Loading...
Reha 2018-02-05T22:39:44+00:00

REHA

Rehabilitation im Sinne der ORS ist nach der Therapie die Wiedereingliederung in den persönlichen Alltag oder in eine körperliche Funktionalität.

Eine Wiedereingliederung kann verschiedene Bereiche umfassen, die einzeln oder zusammen wieder koordiniert werden müssen um eine Funktion oder Belastung standhalten zu können. Als geeignete Form der Rehabilitation hat sich das aktive Training in Form des „freien Trainings“ oder des „Funktional Trainings“ etabliert.

Rehabilitation

Diagnostik

Ambulante Diagnostik

Für eine genaue Zielformulierung anfangs der Rehabilitation ist eine Diagnostik bei uns Standard. Sie hilft die Rehabilitation messbar zu machen und dient am Ende als Gradmesser für den Erfolg auf Therapieebene. Wir bieten die Rehabilitation im Zusammenhang mit unseren Fuß und Schulterpatienten standardmäßig im Anschluss an die ORTHO Phase an.

Ambulante Diagnostik

Funktionelle Bewegungsanalyse

Zuerst Mobilität und Stabilität statt Kraft und Ausdauer

Diese Analyse dient als Werkzeug um Bewegungen genauer zu betrachten und gleichzeitig Fehlbelastungen erkennen zu können. Sie untersucht verschiedene Bewegungsmuster die wir alle aus dem Alltag kennen, wie z.B. die „Kniebeuge“.

Mit diesem Instrument bestehend aus einem Brett und 3 Stäben sowie einer Gummischnur, können wir Ihre Beweglichkeit sowie Stabilität in verschiedenen Ausgangspositionen messen und messbar machen. Somit ist die Analyse ideal für Einsteiger ins körperliche Training oder auch als Eingangsmessung für die Rehabilitationsphase geeignet.

Die Testung dauert ca. 30 min und ist für jeden geeignet.

Funktionelle Bewegungsanalyse

Gangschule

Über die Jahre hinweg hat sich in unserer Praxis gezeigt, dass die Gangschule ein sehr wichtiges Therapiewerkzeug nach Verletzungen der unteren Extremität darstellt. Die Gangschule findet zusammen mit einem fachkundigen Therapeuten barfuß oder mit Schuhen auf dem Gang oder Laufband statt. Sie soll helfen das „eigene Gehen“ spürbar und reflektierbar zu machen. Gerade nach langen Verletzungen an Fuss, Knie oder Hüfte leidet das Gangmuster in der Form, dass sich Patienten über die Genesungszeit hinweg Ausweichbewegungen als Alternative angewöhnen und diese dann als normales Bewegungsmuster weiterhin behalten. Ohne diese Ausweichbewegungen anzusprechen oder zu therapieren können Überbelastungen und Schäden in umliegenden Gelenken auftreten. Eine videogestützte Gangschule hat sich als Mittel der Wahl etabliert. Der Patient sieht sich beim Gehen und kann seine Fehlbewegungen visuell verarbeiten was wiederum bei der Korrektur enorm helfen kann.

Gangschule

Posturomed

Das neuroorthopädische Therapiegerät POSTUROMED hat sich bei der Korrektur von Fehlhaltungen, der Therapie von Instabilitäten des Knie- oder Sprunggelenkes sowie der Wirbelsäule bewährt. Dr. Eugen Rasev hat darüber hinaus eine spezielle Therapie entwickelt, bei der in Verbindung mit dem POSTUROMED erfolgreich chronische Rückenschmerzen und Koordinationsstörungen behandelt werden. Dabei bleibt die Therapie nicht auf einzelne Körperabschnitte begrenzt, sondern erfasst die Funktionen des menschlichen Bewegungsapparates in seiner ganzen Komplexität.

Das Prinzip des POSTUROMEDS ist ebenso genial wie einfach: Eine Therapieplattform ist auf federgedämpften Schwingelementen befestigt. Auf diese Weise wird eine gezielte Instabilität erzeugt, bei der Frequenz und Amplitude der Fläche individuell eingestellt werden können. Der Patient trainiert durch die ständigen Ausgleichsbewegungen seine Muskulatur. Zugleich steigert er durch das angeregte Zusammenspiel von Gehirn, Nerven und Muskulatur seine Koordinationsfähigkeit.

Unsere Therapeuten können hier bei der Tiefenwahrnehmung ansetzen und der Patient trainiert somit Gleichgewicht, Reaktion und Koordination. Das Trainingsspektrum für unsere Patienten reicht von Kopf bis Fuß.

Posturomed

Pedografie

Pedographie ist die Mess-Methode zur funktionellen Diagnostik am Fuß

Wird die Druckverteilungsmessung unter den Füßen während des Gehens durchgeführt, so nennt man das Pedographie. Die Pedographie kann entweder mithilfe einer Druckmessplattform durchgeführt werden, über die der Patient barfuß geht, oder mit Sensorsohlen, die in die Schuhe des Patienten gebettet werden und ihm volle Bewegungsfreiheit erlauben.

Dabei ist zu beachten, dass nur die Pedographie auf der Plattform eine unverfälschte Diagnose des Fußes zulässt. Bei der Messung in Schuhen sind die Daten immer ein Ergebnis aus Fuß, Einlagenform und Schuhfunktion in ihrem Zusammenwirken. Die Kraft- oder Druckverteilung in der dynamischen Belastung liefert Informationen über die Struktur und die Funktion des Fußes. Darum kann man durch die Analyse der Messdaten Fußdeformationen und Fehlfunktionen diagnostizieren.

Funktionelle Fußdiagnostik

Zur pedographischen Analyse wird der Fuß in verschiedene anatomische Bereiche und Orientierungspunkte aufgeteilt.

Die Software erstellt auf Grundlage dieser Vergleiche umfassende, pedographische Reports, die nicht nur den Informationsaustausch zwischen Fußspezialisten erleichtern, sondern vor allem eine genaue Dokumentation der Behandlung und Versorgung für den Patienten ermöglichen.

Autor: Peter Seitz (www.novel.de, Kooperationspartner von ORS)

Pedografie

Video-Ganganalyse

Die moderne Technik der Laufbandanalyse per Videoaufzeichnung ermöglicht dem Läufer eine individuelle Beratung mit oder ohne Beschwerden. Mittels drei unterschiedlicher Kameraperspektiven – von der Seite sowie von vorne und hinten – wird das Gangbild aufgenommen. Die Aufnahmen finden jeweils barfuß als auch mit Schuh bzw. Einlage statt, so dass das individuelle Laufbild genau beurteilt werden kann. Der Vorteil einer Video-Ganganalyse besteht darin, dass der Läufer in Zeitlupe vom Fuß bis zum Kopf beurteilt werden kann. Fehlbelastungen können direkt im Bild festgehalten, per Computer visualisiert und dem Läufer detailgenau aufgezeigt werden.

Einer Laufbandanalyse geht immer ein Muskelfunktionstest voraus, der das Laufverhalten in verschiedenen Tempi sowie barfuss als auch im Schuh beurteilt. Je nach Erfordernis ergibt sich aus diesen Ergebnissen die individuelle Therapieempfehlung. Unsere Therapeuten wirken gern beratend und begleitend auch bei der Auswahl der passenden Schuhkategorie mit, um somit eine optimale Einheit zwischen Schuh und Einlagenversorgung zu gewährleisten.

Laufbandanalysen werden bei uns von speziell ausgebildeten Physiotherapeuten durchgeführt und im Anschluss mit einem Orthopädie-Techniker ausgewertet und besprochen.

Video-Ganganalyse
Ortho Reha Sport (ORS)

Sie haben Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren?
Nutzen Sie bitte unser Kontaktformular oder rufen Sie uns gerne an:

Tel.: +49 (0) 89 - 999 0 978 31
Fax: +49 (0) 89 - 95 84 06 49
E-Mail: ors-anmeldung(at)ors-m.de

Öffnungszeiten:
Montag-Freitag 8-20 Uhr